anrufenmailenRezeptfotovorbestellenKontaktteilen
Unsere
Öffnungszeiten »
02151-315488
E-Mail schreiben »
Kölner Straße 230 47805 Krefeld
Routenplanung »

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Gesundheitsnews

Steckrüben-Gulasch

Lange wurde sie in unseren Küchen verschmäht, doch heute wird die Steckrübe auch von Feinschmeckern wieder geschätzt. In diesem Rezept wird sie mit Rindfleisch sanft zu einem köstlichen Eintopf geschmort. Zutaten 4 Portionen: • 1 Steckrübe • 500 g Rindergulasch  • 2 EL Keimöl • 1 Beutel Würzmischung für Schmorbraten • 1 Gewürzgurke • 1 ...weiterlesen

Pflege für reife Haut – Anti-Aging mit System

Rosig, glatt und straff. So sollte die Haut aussehen – am besten bis ins hohe Alter. Ein Traum? Mit der passenden Systempflege kann er wahr werden.   Wasser, Seife und nur ein Hauch von Fluid – das war einmal. In jungen Jahren empfanden Sie so eine Art von Pflegeroutine wahrscheinlich als vollkommen ausreichend. Heute ist das anders. ...weiterlesen

Fit mit jedem Schritt

Das Wohlbefinden laufend steigern? Kein Problem: Wer auf Schusters Rappen unterwegs ist und dabei ein Zusatz-Training absolviert, reduziert Gewicht und Körperfett – was wächst, sind Muskeln und Lebensqualität. Gerade jetzt zu Beginn des Herbstes zeigt sich die Natur noch einmal von ihrer schönsten Seite. Die beste Gelegenheit, sich ein neues Outdoor-Hobby zuzulegen, das Körper und ...weiterlesen

Ganzheitliche Zahnmedizin

Die ganzheitliche Zahnmedizin betrachtet nicht nur den Mundraum, sondern den gesamten Körper als zusammenhängender Organismus. Studien bestätigen die Zusammenhänge zwischen oraler und allgemeiner Gesundheit. So können Probleme an Zähnen, Kiefer und Mund Störungen in anderen Bereichen des Körpers verursachen und umgekehrt. Kau- und Bewegungsapparat sind beispielsweise über Nerven und Muskeln verbunden. Der ganzheitliche Denkansatz spielt ...weiterlesen

6 Tipps gegen Hochdruck

Bluthochdruck zählt zu den Volkskrankheiten und kann unbehandelt fatale Folgen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt haben. Eine regelmäßige Kontrolle und gezielte Maßnahmen können vorbeugen. Bluthochdruck, medizinisch Hypertonie, liegt vor, wenn ein Erwachsener regelmäßig einen oberen Blutdruck von 140 mmHg und/oder einen unteren Blutdruck von mehr als 90 mmHg hat. Die Abkürzung mmHg ist die Einheit, die ...weiterlesen

Was kranke Haut wirklich braucht

Rote, entzündete Hautstellen und heftiger Juckreiz: Neurodermitis ist quälend. Heilbar ist das Hautleiden bislang nicht, jedoch gut behandelbar. Lesen Sie hier, was hilft.  Cremen, cremen, cremen – das raten Hautärztinnen und Hautärzte Patienten, die von Neurodermitis geplagt werden. Auch wenn die Haut gerade nicht akut entzündet ist, sollte die Basistherapie, also die tägliche konsequente Hautpflege, ...weiterlesen

Wirksame Hilfen aus der Apotheke

Völlegefühl und Blähungen sind eine Qual. Ungünstige Essgewohnheiten und Stress gehören zu den häufigen Auslösern. Wir sagen, wie Sie dem Tumult in der Körpermitte ein rasches Ende bereiten. Hätte ich doch bloß auf den Nachtisch verzichtet, keine Bohnen gegessen, mir mehr Zeit zum Essen genommen… Wer nach einer leckeren, aber deutlich zu üppigen Mahlzeit oder ...weiterlesen

Gute Tipps für die Pflege Zuhause

Ein Unfall, eine schwere Krankheit, ein altersbedingtes Gebrechen – und plötzlich  ist ein geliebter Mensch auf Hilfe angewiesen. Viele Angehörige möchten die Pflege selbst übernehmen und können Unterstützung gut gebrauchen. Drei von vier pflegebedürftigen Menschen in Deutschland werden dort versorgt, wo sie viele Jahre ihres Lebens verbracht haben, wo sie sich wohl und geborgen fühlen: ...weiterlesen

Blasenentzündung: Beugen Sie vor!

Wer sich „verkühlt“, riskiert einen schmerzhaften Blaseninfekt – das wussten schon unsere Großmütter. Leider sind Frauen deutlich anfälliger als Männer … Der Körperbau ist dafür verantwortlich, dass es Frauen häufiger trifft: Ihre Harnröhre ist sehr kurz, deshalb können sich die Erreger schneller bis zur Blase ausbreiten, wo sie sich rasch vermehren. Zudem mündet die Harnröhre ...weiterlesen

Babyhaut: Gut geschützt vor Winterwetter

Der Wechsel zwischen Kälte draußen und trockener Heizungsluft drinnen setzt empfindlicher Babyhaut besonders zu. Im Winter brauchen die Kleinsten besonders liebevolle Pflege.  Babyhaut ist unvergleichlich weich und zart, weil sie noch nicht so dick, robust und widerstandsfähig ist wie die der Großen. Das bedeutet aber auch: Wichtige Mechanismen, die unsere Haut vor Wind und Wetter, ...weiterlesen

Schönheit & Pflege – Wannenwonne

Wasser, Wärme, Wohlbefinden – bitte tauchen Sie ab und genießen Sie Ihre kleine Auszeit vom Alltag in vollen Zügen! Wenn der Körper sanft ins wohlig warme Nass gleitet, löst sich alle Anspannung. Sorgen und Ärger treiben davon. Und die Gedanken? Die haben einfach mal Pause! Um den Kopf freizubekommen und zu relaxen, können Badezusätze mit beruhigendem Duft von Lavendel, ...weiterlesen

Ästhetische Zahnheilkunde

Kaum jemand hat von Natur aus ein perfektes Gebiss. Doch wer mit dem Aussehen seiner Zähne unzufrieden ist, muss sich dank der ästhetischen Zahnheilkunde nicht damit abfinden. Die ästhetische Zahnmedizin hat das Ziel, das natürliche Aussehen der Zähne zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Die Verfahren haben meist nicht nur eine positive Auswirkung auf die Ästhetik, sondern ...weiterlesen

Prophylaxe für Kinder

Unmittelbar nach ihrem Durchbruch sind die bleibenden Zähne besonders anfällig für Karies. Zudem putzen Kinder ihre Zähne oft noch nicht so gründlich wie Erwachsene. Die Individualprophylaxe, ein individuelles Karies-Vorsorgeprogramm bei Ihrem Zahnarzt, ist besonders vom 6. bis 12. Lebensjahr sehr wichtig. Die Prophylaxe, die zweimal jährlich erfolgen sollte, schützt Zähne und Zahnfleisch wirksam. Haben Kinder ...weiterlesen

Erste Hilfe für den Hund

Wenn sich Bello beim Toben verletzt hat, gebissen wurde oder krank ist, müssen Tierbesitzer schnell handeln. Gut, wenn die wichtigsten Erste-Hilfe-Griffe sitzen.   Sie toben ausgelassen mit Artgenossen, springen mitunter tollkühn ins Wasser und schnüffeln ausgiebig im Wald: Hunde leben unbeschwert und genießen es, sich zu bewegen. Genau wie beim Zweibeiner kann dabei jedoch immer etwas passieren. ...weiterlesen

Tipps gegen Gänsehaut und Eisfinger

Gänsehaut, Zähneklappern, eisige Finger und Füße – die meisten Frauen kennen das. Wir sagen, was gegen das große Bibbern hilft. Sie greift zur dicken Strickjacke, während er noch im T-Shirt herumläuft, sie braucht schon den Wintermantel, wenn ihm die Jeansjacke reicht … Dass Frauen leichter frieren als Männer, ist kein Klischee, sondern eine Tatsache. Denn ...weiterlesen

Warum Impfungen so wichtig sind

Kleiner Piks – große Wirkung: Mit Impfungen kann man gefährlichen Infektions-krankheiten effektiv vorbeugen und die Erreger vielleicht sogar ganz ausrotten. Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Masern, Mumps & Co.: In den ersten Lebensjahren stehen für Babys und Kleinkinder zahlreiche Impfungen auf dem Programm, die die Jüngsten zuverlässig vor teilweise lebensbedrohlichen Infektionen schützen. Doch auch, wenn der Mensch ...weiterlesen

Ganzheitliche Zahnmedizin

Die ganzheitliche Zahnmedizin betrachtet nicht nur den Mundraum, sondern den gesamten Körper als zusammenhängender Organismus. Studien bestätigen die Zusammenhänge zwischen oraler und allgemeiner Gesundheit. So können Probleme an Zähnen, Kiefer und Mund Störungen in anderen Bereichen des Körpers verursachen und umgekehrt. Kau- und Bewegungsapparat sind beispielsweise über Nerven und Muskeln verbunden. Der ganzheitliche Denkansatz spielt ...weiterlesen

Parkinson – So bleiben Sie im Takt

Beweglichkeit ist für Menschen mit Parkinson eine Herausforderung. Damit das Laufen leichterfällt, gibt es hilfreiche Strategien. Michael J. Fox ist ein sehr bekanntes Beispiel aus den USA. In Deutschland leiden aktuell rund 400.000 Menschen ab etwa 60 Jahren an der gleichen Erkrankung wie er: Parkinson, früher sagte man Schüttellähmung, betrifft das gesamte Nervensystem. Die Ursache ist ein Mangel ...weiterlesen

Demenz vorbeugen – Power für die grauen Zellen

Geistig fit bleiben bis ins hohe Alter – das wünschen wir uns alle und können eine Menge dafür tun. Am besten so früh wie möglich. Es klingt alarmierend: Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) könne sich die Zahl der Demenzkranken bis 2030 – im Vergleich zu heute – nahezu verdoppelt haben. Zum Glück können wir gegensteuern, und zwar mit einem ...weiterlesen

Kürbis: Dicker Freund der Blase

Rund 800 Arten verschiedener Speise- und Zierkürbisse sind weltweit bekannt.  Für die Gesundheit spielt vor allem der Gartenkürbis eine wichtige Rolle. Ob im Auflauf oder zu einer schmackhaften Suppe verarbeitet, ob aus der Pfanne oder dem Backofen, ob als Chutney, Salat oder Dessert: Der Kürbis bringt frische Farbtupfer, besten Geschmack und gesunde Abwechslung auf den ...weiterlesen